Garten AG - Man hört ihn oft, aber sieht ihn kaum . . .

 

Pirol im NABU-Garten / © B.Emig
Pirol im NABU-Garten / © B.Emig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Pirol

der zwar auffällige Vogel mit seinem gelbschwarzen Gefieder ist selten zu sehen,
aber an seinem melodischen Ruf erkennt man ihn sofort.

Eine Hörprobe findet man unter: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/1990-pirol/

Hier auf dem Foto hat er sich im NABU-Garten gezeigt. In Rodgau wird er noch oft gehört. Leider ist die Bestandsentwicklung seit Jahren negativ, weshalb der Pirol mittlerweile (2002) in die Vorwarnliste der Roten Liste gefährdeter Brutvögel in Deutschland aufgenommen werden musste .

(Quelle: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/1990-pirol/)