NABU-Gelände im Spätsommer - © Birgit Emig
NABU-Gelände im Frühling - © A. Böhm
NABU-Gelände bei der Apfelweinprämierung - © Birgit Emig
NABU-Gelände im Winterschlaf - © Hans Schwarting
NABU-Gelände im Herbst - © A. Böhm

Die GRAUSPECHTE zum GEO-Tag der Artenvielfalt - LBV Kleinostheim

Endlich konnten 15 Naturinteressierte wieder eine gemeinsame Exkursion wagen.
 
Durch Covid-19 wurde jedoch vieles anders. Unter Befolgung der behördlichen Auflagen, haben wir erstmals auf das gewohnte herzliche Hände schütteln und umweltfreundliche Fahrgemeinschaften verzichten müssen. In kleinen Gruppen, und erforderlichem ‚Corona-Abstand‘, wurde das Gelände erkundet. Das Mittagessen haben wir - verteilt auf viele Sitzgruppen – ebenfalls mit Abstand eingenommen.
Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an Thomas Staab für seine fürsorgliche Gastfreundschaft. Er sorgte für Desinfektionsmittel und überreichte Teilnehmerlisten. Diese sollen - nach der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist - vernichtet werden. Zur Begrüßung brachte er einen Siebenschläfer mit, an dessen Auswilderung wir teilnehmen durften.
Beim Workshop ‚GEO Tag der Artenvielfalt‘ gab es auch in diesem Jahr - bei bestem Wetter - wieder viel Beachtenswertes. Hier nur einige wenige Beispiele: Ringelnatter, Braune Mosaikjungfer, Brutröhren der Gemeinen Schornsteinwespe, eine starke Vermehrung der Breitblättrigen Ständelwurz (Orchidee), der See voller Gelber Teichrosen und Libellen. Auch die Wappenvögel von LBV (Eisvogel) und NABU (Weißstorch) zeigten sich.
Wer mehr erfahren möchte, findet unsere Beobachtungen und Bilder hier. Eure Ergänzungen würden die Dokumentation bereichern. Wer www.naturgucker.de nicht nutzt oder nutzen möchte, kann seine Beobachtungen auch an Thomas Staab (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) per Mail melden. Bester Dank im Voraus.
Sehr empfehlenswert sind Gebiets-Aufnahmen von Thomas Staab: Gebiets-Aufnahmen. Da werden sofort Erinnerungen wach.
Nachdem Martin Schroth einen präparierten Waschbär-Penis-Knochen präsentierte, beendeten wir gegen 14:00h eine erlebnisreiche Exkursion.
 

„Natur vor der Haustür“ - Im Jügesheimer Feld, zwischen Wasserturm und „Russenhütte“
Kulturlandschaft Rodgau

Von: Klaus Benedickt, NABU- Rodgau (im Mai 2020)

Die Fotodokumentation soll für die ausgefallene Wanderung, ersatzweise, einen Überblick über die Kulturlandschaft und ihre ökologisch bedeutenden Elemente bieten.
Spontane Eindrücke, wie  sie bei einer Begehung vor Ort entstehen, kann diese Form der Darstellung natürlich nicht ermöglichen, so etwa Stimmen aus der Vogelwelt oder die Beobachtung von Tieren aus Wald und Flur.

Die Wanderung startet am Wasserturm in Jügesheim.
Wer die Wanderung selbst erlaufen will, kann in Jügesheim am neuen Friedhof (Am Wasserturm) parken. Der Wasserturm ist nur ca. 100 Meter entfernt.

. . . . . . Wie es weiter geht, Fotos und  Wegbeschreibung sind als PDF zum lesen, als Download - HIER

 

Audiodateien, von Vogelstimmen eingebunden, die in diesem Gebiet meistens, zumindest aber in den Vogelzugzeiten zu hören sind:

 

Turmfalke

 

 

Goldammer

 

 

Pirol

 

 

Singdrossel

 

 

Buchfink

 

 

    Fotos zu den Adiodateien sind aus dem Archiv der NABU-Deutschland

    Audiodateien, Schweizerische Vogelwarte www.vogelwarte.ch


Stunde der Gartenvögel mit NABU-Gruppe Rodgau

 

Blaumeise / © HansSchwartin

Blaumeise / © HansSchwarting

Vogelfreunde werden um Meldungen gebeten

 
Vom 8. bis 10. Mai findet deutschlandweit die Stunde der Gartenvögel statt. Die NABU-Gruppe Rodgau ruft gemeinsam mit der NAJU (NABU-Naturschutzjugend) dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden.

In diesem Jahr erwartet Rodgaus NABU-Vorsitzende Gerlinde Rapp, die neuen Gartenvogeldaten mit besonderer Spannung und Sorge. Eine der häufigsten und beliebtesten Arten, die Blaumeise, ist derzeit durch ein auffälliges Massensterben aufgrund eines Lungenvirus bedroht (Meisensterben). Immer mehr Menschen entdecken den Wert der Natur vor Ihrer Haustür ganz neu. Wir hoffen, dass sich dies in einer besonders regen Beteiligung an der Vogelzählung niederschlägt. Wer mehr Natur in seinem Umfeld erleben und Gartenvögeln helfen möchte, sollte seinen Hof oder Garten zum Mini-Naturschutzgebiet machen. Gerlinde Rapp: „Schauen Sie auch nach den Tipps für einen vogelfreundlichen Garten.“
 
Für Schulen und Kinder hat der NAJU-Bundesverband die „Schulstunde der Gartenvögel“ (4. bis 8. Mai) ins Leben gerufen. Weitere Informationen dazu unter www.NAJU.de/sdg.


Wer seine Beobachtungen und Bilder – ohne Corona-Gefahr – mit anderen teilen möchte, kann dies unter  www.naturgucker.de tun.

Weitere Beobachtungen und Fotos hier

Termine

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Wie komme ich zur NABU-Hütte

Hilfreiche Links:

- NABU Hessen

- Naturgucker